Erwerben
Bringen
in eigener Sache
fluxus CoutureSalon
fluxus StudioGalerie
 
   
     
<<< . Übersicht . >>>
zum store >>>

Das Unternehmen wurde ursprünglich Fratelli Prada 1913 von den Brüdern Mario und Martino Prada gegründet. Sogleich folgte ein Geschäft in der eleganten Galleria Vittorio Emanuele II in Mailand. Prada konzentrierte sich auf die Herstellung und den Verkauf von exklusiven Lederwaren wie Handschuhe, Taschen und Koffer. Fratelli Prada wurde 1919 zum königlichen Hoflieferanten ernannt, was sich noch heute im erweiterten Logo des Unternehmens widerspiegelt, das Wappen des Hauses Savoyen und vier Achtknoten (Savoy-Knoten). Im Jahr 1978 erbte die Enkelin des Firmengründers Miuccia Prada (* 1949) zusammen mit ihren Geschwistern Alberto und Marina das Unternehmen.

Erst 1983 wurde ein zweites Prada-Geschäft in der Via della Spiga in Mailand eröffnet. Miuccia Prada verwandelte das altehrwürdige, ehemals biedere Lederwarenunternehmen in wenigen Jahren in einen weltweit führenden Modekonzern. Sie präsentierte 1984 einen hochpreisigen schwarzen Rucksack (Modell 'Vela') aus dem wasserdichten Nylonmaterial Pocone mit dem Prada-Logo in Form eines auf den Kopf gedrehten silber-farbenen Dreiecks, der zum Prestige-Objekt avancierte.

Die Eröffnung von exklusiven Prada-Boutiquen trug ab Anfang der 1980er Jahre entscheidend zum wachsenden Renommée des Hauses Prada bei.

 

Pradas erste Prêt-à-porter-Kollektion für Damen wurde 1988 entworfen und erst 1979 mit der Produktion von Damen-Schuhen begonnen. In den frühen 1990er-Jahre fanden sich geradezu altbackene Stoffe und Schnitte im Retro-Stil sowie grelle Farben, assoziiert unter dem Begriff „Prada Ugly". 1993 und 2004 gewann Miuccia Prada in New York City den International Award des Council of Fashion Designers of America.

Miuccia Prada steht dem Internet skeptisch gegenüber und so wurde die Prada-Webseite, obwohl schon ab 1997 online, erst Mitte der 2000er Jahre mit Inhalten versehen; einen eigenen Onlineshop mit schmalem Angebot gibt es seit 2007.

Prada-Mode wird zu 85 % in Italien produziert ("Made in Italy"), Ende 2010 wurde das Prada Made In … Projekt gestartet, mit dem andere Herstellungsländer wie Indien, Japan, Schottland oder Peru im Etikett benannt werden. Miuccia Prada verkündete dazu: "[Das Projekt] nimmt dem Ganzen die Heuchelei. […] Made in Italy - wen kümmert das?"

Die Fondazione Prada (anfänglich: Milano Prada Arte) wurde 1993 gegründet und stellt seit 1995 jährlich zwei zeitgenössische Künstler mit Ausstellungen in Mailand vor.

© Foto von Marianne Rogalli 2013

Kontakt/Impressum